Sie können diese Krise meistern...

Beginnen Sie noch heute !

Fragen & Antworten

Wie kann ich günstig mein Haus, Garten oder Wohnung überwachen ?


 

Ich habe einen Vorschlag für Sie, wenn Sie überlegen, Ihre Wohnung oder auch Ihr Haus mehr abzusichern. Viele denken, eine Kameraabsicherung kostet immens viel Geld. Das ist heute im Zeitalter der Computer aber überhaupt nicht mehr der Fall. Jeder, der einen Internetzugang zuhause hat, kann schon für 100 Euro eine Überwachungslösung realisieren. Das Zauberwort heißt dazu: IP-Kamera.

Diese Kameras können üblicherweise an das Netzwerk per Kabel oder auch WLAN angeschlossen werden. Sie nehmen ständig auf und Sie können das live auf Ihrem PC oder auch von irgendwo auf der Welt mit Smartphone oder anderem PC beobachten. Je nach Modell kann die Kamera auch ferngesteuert geschwenkt werden, mache können sogar optisch zoomen. Es ist nicht ganz trivial, die Live-Übertragung einzurichten, die Hersteller versuchen es den Nutzern aber möglichst einfach zu machen. Bei der unten gezeigten Kamera von Instar gibt es sogar kostenlose Apps für Handies, die es sehr einfach machen, dieses zu realisieren. Instar hat die notwendigen technischen Vorkehrungen (dynamisches DNS) direkt in der Kamera implementiert. Im Zweifelsfall holen Sie sich die Hilfe eines IT-Kenners.


Eine viel bessere Funktion ist es aber meiner Meinung nach, dass diese Kameras fast alle Bewegungsmelder eingebaut haben. Tut sich etwas vor der Linse, dann schicken sie ein Bild oder auch einen Film an eine bestimmte Email-Adresse oder laden es auf einen beliebigen Server hoch. Somit müssen Sie nicht ständig online sein, sondern werden per Email informiert.

Wenn etwas Ungewöhnliches in oder um Ihr Haus vorgeht, können Sie dann zeitnah reagieren und eventuell Nachbarn oder auch die Polizei telefonisch alarmieren, wenn Sie nicht zuhause sind. Die Einrichtung dieser Email-Funktion ist normalerweise auch sehr einfach.

Viele Kameras haben natürlich auch ein integriertes Mikrofon inklusive einer Geräuscherkennung. Die Kamera von Instar besitzt weiterhin auch einen Lautsprecher, über den Sie aus der Ferne auch etwas übertragen können. Weiterhin kann sie durch Infrarot-LEDs im Dunkeln noch etwas erkennen und aufnehmen.

In dieser Preisklasse dürfen Sie natürlich keine Top-Bildqualität erwarten, aber für Überwachungszwecke ist diese völlig ausreichend. Für eine bessere Bildqualität müssen Sie auf höherwertigere Kameramodelle zurückgreifen. Andere Kameramodelle können Bilder und Filme auch auf einer Speicherkarte ablegen, dann brauchen Sie kein Netzwerk, aber natürlich ist das eher für nachträgliche Analysen geeignet.

Bei dem Einsatz derartiger Kameras müssen Sie allerdings aus gesetzlichen Gründen folgendes beachten:

Die Kamera darf nur Ihr Grundstück, Haus oder Ihre Wohnung überwachen, keine fremden oder öffentlichen Objekte. Es ist selbstverständlich das Persönlichkeitsrecht zu beachten. Menschen, die sich mit Ihrer Erlaubnis in dem überwachten Bereich aufhalten, müssen darüber informiert werden, dass es eine Bildaufzeichnung gibt. Schon gar nicht dürfen natürlich gezielt andere Menschen ohne ihr Wissen überwacht werden.

Ansonsten ist es aber sehr beruhigend, auch vom anderen Ende der Welt einmal nach dem Rechten schauen zu können oder auch Diebstähle in ihrem Garten etc. aufzuklären. Das müssen ja auch nicht immer Menschen sein, Tiere sind auch Feinschmecker. Der finanzielle Aufwand hält sich auf jeden Fall in Grenzen, die o.g. Kamera von Instar kostet beispielsweise 104 Euro und lässt auch den Rezensionen nach nicht viel zu wünschen übrig. Natürlich gibt es auch teurere Kameras, die dann höhere Auflösung und noch weitere Funktionen bieten bis hin zu den Top-Modellen von Bosch, die sogar selbstständig Menschen, Autokennzeichen und vieles mehr erkennen können.

Überwachung der eigenen vier Wände wird in zukünftigen Zeiten ein immer wichtigeres Thema werden und es ist wie gesagt gar nicht schwierig oder teuer.

IP-Kamera

 

 

 

. : Anmeldung Newsletter


 Name 
 E-Mail* 
  Anmelden Abmelden
 


Aktuelle Nachrichten