Sie können diese Krise meistern...

Beginnen Sie noch heute !

Fragen & Antworten

Was muss ich bei Energiesparlampen beachten ?


 

Ein paar Fakten zum Thema Energiesparlampen. Aus Sicht der Krisenvorbereitung machen diese ja sehr viel Sinn. Zum einen brauchen sie viel weniger Strom, so dass man im Notfall auch viel weniger Strom erzeugen muss, um sie zu betreiben. Dann ist es natürlich sinnvoll, möglichst lang haltende Lampen zu besitzen, wenn es einmal keinen Ersatz mehr geben sollte. Sie haben folgende Auswahlmöglichkeiten:


• Die klassische Glühbirne
• Halogenlampen

• Energiesparlampen
(Kompaktleuchtstoffröhren, Neonröhren fallen auch in diese Kategorie)
• LED-Lampen

Die klassische Glühbirne gibt das natürlichste Licht ab, hält aber nicht besonders lange. Das ist zwar kein Naturgesetz und wurde vor langer Zeit schon von den Herstellern so beschlossen. Es ist aber nun einmal bei den noch erhältlichen Birnen hierzulande so. Alte russische Birnen halten wohl deutlich länger. Die Glühbirne wandelt aber einen großen Teil der Energie in Wärme um. Im Winter ist das nützlich, im Sommer Verschwendung, gerade wenn der Strom knapp sein sollte. In etwas geringerem Maße gilt das genauso für die Halogenlampen.

Die Energiesparlampen sind bezüglich des Energieverbrauchs hier besser, von der Haltbarkeit theoretisch auch. Letzteres muss aber nicht immer so sein, abhängig davon, welche Produkte man kauft. Auch gibt es immense Unterschiede, wann die finale Helligkeit nach dem Einschalten erreicht wird, ein wenig dauert es aber immer.

Der Hauptgrund, warum ich von diesen Lampen abrate, ist primär das Quecksilber und andere Schadstoffe, die in diesen Lampen enthalten sind. Es ist giftiger Sondermüll, wenn Sie diese entsorgen müssen und eine zerbrochene Lampe kann ganz üble Folgen für die Hausbewohner mit sich bringen. Der Film "Bulb Fiction" öffnet Ihnen die Augen.

 

LED-Lampen sind zunächst noch im Verhältnis teuer, haben aber eine Reihe von unbestreitbaren Vorteilen. Sie enthalten keine Schadstoffe und sie sind auch auch praktisch "unkaputtbar". Aktuell haben sie eine Lebensdauer von 25.000 Stunden, was absoluter Rekord ist. Während sie früher noch nicht genug Helligkeit erzeugten, ist das Thema mittlerweile erledigt. Selbst Lampen, die in Supermärkten schon für zehn Euro angeboten werden, sind mehr als hell genug. Ein wenig muss man aber schon noch aufpassen, dass man keine alten Modelle erwischt. Lampen mit vielen einzelnen kleinen LEDs gehören üblicherweise zu letzterer Kategorie. Es gibt diese Lampen mittlerweile auch für fast alle Fassungen, so dass sie überall eingesetzt werden können.

Das Lichtspektrum ist  besser, als bei der klassischen Energiesparlampe, wenn auch nicht so wie wie bei der Glühbirne. Ich bevorzuge warmweisse LED-Lampen, aber das ist Geschmackssache. Auch im professionellen Beleuchtungssektor (Bühne, etc.) lösen die LED-Strahler immer mehr die klassischen Lampen ab. Während die klassischen Energiesparlampen häufiges An- und Abschalten nicht gut vertragen, ist das bei LEDs kein Thema.

Es gibt LED-Lampen, die ein wenig flimmern können. Das ist nicht sehr auffällig, aber wenn Sie hier empfindlich sind, dann achten Sie darauf. Es hängt davon ab, wie groß der eingebaute Kondensator bemessen wurde. Die Lampen von LG sind hier wohl sehr gut. Eine 7,5 Watt LED-Lampe entspricht von der Helligkeit her etwa einer klassischen 40 Watt Glühbirne. Auf hartgeld.com hat jemand einmal eine schöne Rechnung aufgemacht:

Klassische Glühlampe:
Verbrauch: 60W, CRI: 100, Max. Brenndauer: ca. 1000h,
Kosten/Stück: ca. 0,60 EUR

Halogenlampe (auch als Glühbirne E27 und E14):
Verbrauch: 40W, CRI: 100, Max. Brenndauer: ca. 2500h,
Kosten/Stück: ca. 1,50 EUR

LED Lampe warmweiß (Osram oder Samsung):
Verbrauch 9W, CRI: ~85, Max. Brenndauer: ca. 25.000 h,
Kosten/Stück: ca. 15,00 EUR
Gesamtkosten (jeweils 10.000 h Brenndauer, Strom ca. 0.25 EUR/kWh):

Glühlampe:
Verschleiß ca. 8 Stück, Gesamtverbrauch ca. 600 kWh
8*0,6 EUR + 600* 0,25 EUR => 5 EUR + 150 EUR
= ca. 155 EUR = ca. 5,2 Oz Silber

Halogenlampe:
Verschleiß ca. 4 Stück, Gesamtverbrauch ca. 400 kWh
4*1,5 EUR + 400*0,25 EUR => 6 EUR + 100 EUR
= ca. 106 EUR = ca. 3,5 Oz Silber

LED Lampe:
Verschleiß ca. 1 Stück, Gesamtverbrauch ca. 90 kWh
1*15 EUR + 90*0,25 EUR => 15 EUR + 23 EUR
= ca. 38 EUR = ca. 1,2 Oz Silber


Sie sparen also und haben für die Krise vorgesorgt, wenn Sie auf LED umstellen. Allerdings sollten Sie es bald tun, denn die Industrie denkt auch schon wieder darüber nach, die Lebensdauer der LED-Lampen künstlich auf 10.000 Stunden zu begrenzen.

LED-Lampen gibt es mittlerweile für fast alle Fassungen und sie sind auch gar nicht mehr so teuer. Neben den LG-Lampen habe ich auch welche von Sebson im Einsatz. Begeistert bin ich von der Mehrfarb-Lampe mit Fernbedienung, die auch sehr hell und wunderbar zur Illumination mit wechselnden Farben geeignet ist. Mit den unten angegenen Sebson-Lampen bin ich bisher sehr zufrieden. Es gibt aber auch Modelle, die ich nicht empfehlen würde.

Bei unbekannteren Marken kann es allerdings passieren, dass diese eine relativ hohe Ausfallrate haben. Die Amazon-Bewertungen sind hierzu sehr hilfreich. Markenlampen von LG, Samsung, Osram oder Phillips sind zwar häufig etwas teurer, diese Hersteller haben aber offensichtlich auch ein besseres Qualitätsmanagement.

 

 

. : Anmeldung Newsletter


 Name 
 E-Mail* 
  Anmelden Abmelden
 


Aktuelle Nachrichten