Sie können diese Krise meistern...

Beginnen Sie noch heute !

Informationen über die Zukunft

Zeit

Das Wesen der Zeit

Viele Menschen stehen der Möglichkeit, die Zukunft in irgendeiner Weise vorhersehen zu können, sehr skeptisch gegenüber. Leider gibt es tatsächlich auch eine große Anzahl von Buchautoren, Möchtegern-Hellsehern und Scharlatanen, die primär ein Geschäft mit der Zukunftsvorhersage machen, eigentlich aber nichts in Bezug auf dieses Thema wirklich erarbeiten oder leisten. Auf der anderen Seite gibt es aber auch durchaus Menschen, die Fähigkeiten besitzen, welche nachweislich erstaunliche Ergebnisse hervorbringen. Wenn jemand Geld dafür nimmt, ist das zunächst nicht verwerflich, denn häufig sind auch Zukunftsprognosen mit Arbeit verbunden und von irgendetwas muss der Mensch ja leben.

Natürlich kann man mit den richtigen Hintergrundinformationen auch hervorragend eintreffende Zukunftsprognosen erstellen, die andere Menschen als "Hellseherei" bezeichnen würden. Ein gutes Beispiel dafür ist der Zukunfts- und Trendforscher Gerald Celente, der seit den Achtzigerjahren immer wieder eine erstaunliche Trefferquote an den Tag gelegt hat.

Aber man sollte auch nicht vorschnell aktuell noch nicht wissenschaftlich erklärbare Methoden verwerfen. Der Mensch hat offensichtlich noch Fähigkeiten, die nicht annähern bekannt oder erforscht worden wären. Ein gutes Beispiel dafür ist die Katastrophe von Aberfan. Im Oktober 1966 gab es im walisischen Dorf Aberfan einen verheerenden Erdrutsch, der einen Teil des Dorfes unter sich begrub. Es gab 144 Todesopfer, darunter befanden sich 128 Schulkinder. Der englische Psychater J.C. Baker verfasste kurz danach einen Aufruf in einer Zeitung, ob Leser Träume oder Vorahnungen so dieser Katastrophe gehabt hatten. Es meldeten sich zunächst 76 Menschen, 35 verwertbare Fälle blieben davon übrig. Bei 19 Fällen konnte durch Tagebuchaufzeichnungen oder Zeugenaussagen sogar bestätigt werden, dass es tatsächlich eine Vorahnung in der Vergangenheit gegeben hatte. Man konnte auch gut sehen, dass sich die Vorahnungen (die meistens Träume waren) umso mehr häuften, je näher das Ereignis kam.

Derartige Untersuchungen deuten schon darauf hin, dass die Zeit, so wie wir sie kennen, in Wirklichkeit anders beschaffen sein muß, als wir das normalerweise annehmen. Seit der Relativitätstheorie von Einstein ist in der Wissenschaft bereits bekannt, dass Zeit schneller oder langsamer laufen kann. Wenn Sie in Bewegung sind, läuft die Zeit langsamer, als wenn Sie stehen. Im Auto oder im Zug fällt das nicht weiter auf, aber schon im Flugzeug ist der Effekt messbar. Das wurde bereits durch Messungen mit Atomuhren bestätigt. Spannend wird es aber, wenn man in die Nähe der Lichtgeschwindigkeit kommt. Ein Raumfahrer, der ein Jahr in der Nähe dieser Geschwindigkeit mit seinem Raumschiff reist, wird bei seiner Rückkehr auf die Erde feststellen, dass dort bereits Jahrzehnte vergangen sind. Dieser Effekt der Zeitdilatation ist bei heutigen Physikern Stand der Dinge und wird auch in der Schule im Physikunterricht gelehrt. Hier zeigt sich bereits, dass die Zeit nicht immer linear in gleichbleibender Geschwindigkeit dahin fließt und für alle Menschen gleich verläuft. Es ist abhängig von dem Bezugssystem des jeweiligen Menschen.

Top-Physiker wie Stephen Hawking haben schon viel über das Wesen der Zeit herausgefunden und schließen für die fernere Zukunft die Möglichkeit von Zeitreisen nicht mehr aus. Unter Umständen kommt also die eine oder andere Prophezeiung aus unserer Zukunft, in dem uns Informationen von Zeitreisenden aus der Zukunft über deren Geschichte übermittelt werden.

Die Autoren Forsar und Bludorf haben die interessante Theorie aufgestellt, dass die Zeit fraktal ist. Fraktale sind sich selbst wiederholende Einheiten, die beliebig komplexe Strukturen schaffen. Viele natürlichen Strukturen sind fraktal, warum also auch nicht die Zeit ? Die Autoren haben viele erstaunliche Hinweise für ihre Theorie gefunden. Fraktale beinhalten immer die Wiederholung, wie auch die meisten natürlichen Vorgänge Kreisläufe sind. Von daher ist die Wahrscheinlichkeit, dass auch die Zeit sich in sich wiederholenden Abschnitten bewegt nicht so gering. Natürlich sind die Wiederholungen nicht absolut identisch, sondern mit kleinen Änderungen versehen, sonst gäbe es keinen Fortschritt.

Von daher kann mit dem heutigen Wissensstand keinesfalls ausgeschlossen werden, dass unkonventionelle oder geistige Zukunftsprognosen nicht auch funktionieren können. Lässt man diese völlig aussen vor, schneidet man sich von eventuell überaus wichtigen Informationen ab, die auch für die eigene Krisenvorsorge entscheidend sein können.

Natürlich muss man irgendwie die Spreu vom Weizen trennen, denn es gibt leider auch viele Menschen, die nur behaupten, in die Zukunft sehen zu können. Eine genaue Prüfung jeder Quelle ist dazu leider unabdingbar. Zunächst muss man die Qualität der Voraussagen an sich prüfen und dann diese über einen längeren Zeitraum verfolgen. Ergibt sich im Laufe der Zeit eine Trefferquote, die durch Zufall nicht mehr erklärt werden kann, hat diese Quelle wohl offensichtlich einen Weg gefunden, in die Zukunft zu sehen. Die Wahrscheinlichkeit, dass neue Prognosen auch eintreffen werden, ist dann entsprechend hoch. Viele der guten Quellen können übrigens nicht selbst steuern, was sie sehen oder träumen. Es überkommt sie einfach.

Ich will Ihnen nichts vormachen, diese Methode der genauen Prüfung über einen längeren Zeitraum und von einer größeren Anzahl von Quellen bedeutet Arbeit und zeitlichen Aufwand. Es bringt aber sehr wertvolle Erkenntnisse. Ich mache das nun schon seit über zwanzig Jahren. Dadurch habe ich bereits eine Reihe von ganz erstaunlichen Quellen entdecken können. Zusätzlich nutze ich noch eine eigene (leider auch aufwändige) Methode, an bestimmte Hintergrundinformationen zu kommen. Es hat sich bisher aber immer gelohnt.

Einen Ausschnitt der aktuellen, jeweils neuesten Ergebnisse meiner fortlaufenden Untersuchungen erfahren Sie in meinem kostenlosen Newsletter, zu dem Sie sich rechts unverbindlich anmelden können. Wenn Sie noch weitere, tiefgehende und hochaktuelle Informationen zu wichtigen zukünftigen Entwicklungen erhalten möchten, dann lesen Sie bitte hier weiter: Zeitprognosen.

 


 

. : Anmeldung Newsletter


 Name 
 E-Mail* 
  Anmelden Abmelden
 

. : Meine Publikationen

Buch: Krisenratgeber Band 1

 

Der Krisenratgeber - Band 1

Eurokrise - Systemkrise - Finanzkrise

Was tun ?